Von Zick-Zack-Lebensläufen und erfolgreichen Ideen

Dass Lebensläufe nicht immer einen roten Faden brauchen und Träume es manchmal in die Realität schaffen, zeigen die Geschäftsideen einiger Leute, die Teresa Schaur-Wünsch in der heutigen Sonntagspresse portraitiert. Mehr …

In die Natur gehen und klar sehen

Wann immer ein Problem unlösbar erscheint, die Gedanken durcheinander schwirren oder einfach alles unklar ist, kann ein ausgedehnter Spaziergang Wunder wirken. Einfach losmarschieren, das eigene Tempo finden. Gibt es eine konkrete Frage, so kann es helfen, die Gedanken immer wieder zu dieser Frage zu bringen. Nach dem Spaziergang gibt es vielleicht noch keine Lösung, aber garantiert mehr Klarheit.

Abstrakte Jobs

Abstrakte Berufe
Abstrakte Berufe

Die 13jährige sitzt am Boden, mehrere Karriere-Seiten aus der aktuellen Samstagszeitung vor sich liegen. Für den Deutschunterricht soll sie ein Bewerbungsschreiben inklusive Lebenslauf verfassen. Produkt-Manager, Assistent der Geschäftsleitung, IT-Sachverständige, Art Director, HR-Manager, Head of Controlling … sie ist ratlos. Kaum eine ausgeschriebene Stelle, unter der sie sich etwas vorstellen kann. Früher war das einfacher: Köchin, Bäuerin, Ärztin, Bäcker, Mechanikerin, Frisör … klar, diese Berufsbilder gibt es noch. Plus viele neue, unter denen sich Teenager nicht viel vorstellen können. Zehn bis 15 Jahre später arbeiten sie vielleicht in einem dieser Jobs.